Kaufratgeber für Ampelschirme

Ampelschirme gibt es in äußerst vielen Preiskategorien, sodass sich für die Kunden einige Fragen rund um das Thema ergeben:

Was muss ich ausgeben, wenn ich einen vernünftigen Schirm haben will?

Das ist nicht ganz einfach. Denn die Frage ist, was erwartet man. Soll der Sonnenschirm hochwertig und langlebig sein, sowie komfortabel zu bedienen, sollte man sich eine Untergrenze von ca. 400 Euro setzen. Kann man aber auf Komfort im kleinsten Detail verzichten, und will lediglich einen verstellbaren Ampelschirm, der gut aussieht und ein paar Jahre zuverlässig seinen Dienst tut, kann man auch weniger ausgeben, sollte aber nicht unter 100 Euro gehen. Alles, was billiger auf dem Markt ist, hat keine gute Qualität und hält meist nicht einmal einen Sommer lang, was es verspricht.

ampelschirm-kaufen

Welche Arten von Ständern für die Ampelschirme gibt es?

Die allermeisten sind mit einem einfachen Metallkreuz als Ständer versehen, welche durch Auflage von passenden Gehwegplatten aus dem Baumarkt beschwert werden. Hochpreisigere Modelle bieten hierfür farblich passende Abdeckplatten an. Eine weitere Variante sind Füße, die an eine feste Unterlage angeschraubt werden, beispielsweise in betonierte Flächen. Bei Ampelschirmen seltener, aber auch anzutreffen, sind Ständer, die mit Wasser oder Sand gefüllt werden. Auch Splitt ist möglich, dabei hat man den Vorteil, dass er leichter herauszunehmen ist als Sand, da dieser bei Feuchtigkeit klebt.

Ganz komfortable Schirme haben schwere Füße, die mit Drehgelenken versehen sind. Aber das ist bei den oben besprochenen Preisen nicht üblich.

Soll es lieber heller oder dunkler Stoff sein?

Wenn Sie nicht wegen der anderen Gartenmöbel oder Auflagen auf einer bestimmten Farbe bestehen, sind Sie mit einem dunklen Stoff beim Sonnenschirm besser dran, weil sie einen besonders guten Sonnenschutz bieten. Helle Bezugsstoffe dagegen, wie beige oder weiß, bieten nur einen mittleren UV-Schutz.

Leichter oder schwerer Ampelschirm?

Ist ein Ampelschirm leicht, wird das zunächst als Vorteil angesehen. Doch dass man ihn wirklich tragen muss, kommt im Normalfall nur zweimal jährlich vor. Doch das geringe Gewicht hat seinen Grund: viele wichtige Teile, die aus Metall sein sollten, sind hier aus Kunststoff und das geht zu Lasten der Qualität; also lieber ein etwas schwereres Modell und beim Aufstellen mal den Nachbarn um Hilfe bitten. Allerdings sind bei hochwertigen Schirmen diese Teile aus Alu, welches auch nicht viel schwerer ist und dazu nicht rosten kann. Außerdem ist ein etwas höheres Gewicht ein Zeichen dafür, dass wichtige Rohre und Verbindungen aus nicht zu dünnem Material hergestellt sind, und auch an den Speichen für die Stoffhalterung nicht gespart wurde.